Hauptinhalt

Lehrpläne und Arbeitsmaterialien

Lehrplanarbeit in Sachsen

Lehrplanarbeit für alle Schularten ist einer der Schwerpunkte der Arbeit des Landesamtes für Schule und Bildung, Standort Radebeul. Die Grundlage dafür bilden das Leitbild für Schulentwicklung sowie die daraus entwickelten Papiere zu Struktur- und Grundsatzfragen.

Im Bereich der allgemeinbildenden Schularten wurde die Erarbeitung der Lehrpläne im Rahmen der Lehrplanreform zum 1. August 2005 abgeschlossen. Eine teilweise Überarbeitung der Lehrpläne erfolgte im Rahmen der Reform der gymnasialen Oberstufe 2007 und wurde nach Abschluss der Phase der begleiteten Lehrplaneinführung 2011 beendet.

Die Lehrpläne für die studienqualifizierenden berufsbildenden Schularten und für den berufsübergreifenden Bereich der berufsqualifizierenden berufsbildenden Schularten wurden im Rahmen der Lehrplanreform in drei Phasen bis zum Schuljahr 2007/2008 erarbeitet und im Schuljahr 2019/20 unter dem Aspekt der drei o. g. bildungspolitischen Themen und der neuen Stundentafeln überarbeitet.

Für den berufsbezogenen Bereich der Bildungsgänge in den berufsqualifizierenden, berufsbildenden Schularten gehört die Erarbeitung neuer Lehrpläne für vollständig neue oder neugeordnete Berufe seit Jahren zu den ständigen Aufgaben des Landesamtes für Schule und Bildung, Standort Radebeul.

Lehrplandatenbank

Alle aktuell gültigen Lehrpläne und Arbeitsmaterialien für sächsische Schulen werden in einer Lehrplandatenbank zusammengestellt. Sie enthält zusätzlich zahlreiche Querverbindungen zu weiteren schulartübergreifenden und schulartbezogenen bzw. fachübergreifenden und fachbezogenen Materialien.

zurück zum Seitenanfang