Hauptinhalt

Lehreraustausch

Der Lehrkräfteaustausch bietet insbesondere Fremdsprachenlehrerinnen und Fremdsprachenlehrern Gelegenheit, für einen längeren Zeitraum ihren Beruf im Ausland auszuüben.

Die deutschen Lehrkräfte übernehmen an den ausländischen Schulen die gleichen Aufgaben, die den einheimischen Lehrerinnen und Lehrern zukommen. Als Austauschlehrkraft sollen sie nach Möglichkeit weitestgehend ihre Muttersprache unterrichten und den ausländischen Schülerinnen und Schülern als originales Sprachvorbild sowie als authentische Auskunftsquelle für landeskundliche Fragen dienen.

Der Aufenthalt dient ferner dazu, sich in der Sprache des Gastlandes weiterzubilden und dessen Schulwesen, Alltagsleben und Kultur besser kennen zu lernen. Darüber hinaus sollte der Auslandsaufenthalt auch zur Initiierung oder Förderung von Schülerinnen- und Schülerbriefwechsel oder E-Mail-Kontakten, gemeinsamen Projekten und Schulpartnerschaften genutzt werden.

Im Gegenzug übernimmt ein Austauschlehrer/ eine Austauschlehrerin einer ausländischen Schule den Unterricht der deutschen Lehrkraft an der deutschen Schule. In der Regel kann dieses nur der Fremdsprachenunterricht sein.

Grundschullehrkräfteaustausch – Elysée-Prim-Programm im Schuljahr 2021/22

Jährlich findet ein Austauschprogramm statt, an welchem sich Grundschullehrkräfte und Sekundarschullehrkräfte der Klassen 5 und 6 bewerben können.

Grundlage des Programms sind Vereinbarungen zwischen dem französischen Erziehungsministerium und dem Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit. Die allgemeine Koordinierung liegt beim Deutsch-Französischen Jugendwerk.

Ziel des Programms ist es, Kinder im Grundschulalter mit der deutschen bzw. französischen Sprache vertraut zu machen, wobei der Unterricht bis zum Anschluss an den Fremdsprachenunterricht in weiterführenden Schulen stattfinden soll. Daher unterrichten Austauschteilnehmende in Frankreich in der Regel Kinder im 4. und 5. Schuljahr, in den meisten Bundesländern im 3. bzw. 4. Schuljahr.

Das Programm dient ebenfalls der sprachlichen Aus- und Fortbildung der Teilnehmenden und deren Einführung in die Didaktik der Fremdsprachenarbeit im Elementar- bzw. Primarbereich. Darüber hinaus sollten die Lehrkräfte nach Beendigung ihrer Teilnahme nach Möglichkeit in ihrem Heimatland Unterricht in der Nachbarsprache erteilen.

Kulturaustauschprogramm im Pädagogischen Bereich - School Teacher’s Exchange Program - »STEP« Entsendung deutscher Lehrkräfte in die USA - Schuljahr 2021/22

Für sächsische Lehrkräfte besteht im Schuljahr 2021/22 wieder die Möglichkeit, im Rahmen des deutsch-amerikanischen Kulturaustauschprogramms STEP (School Teacher's Exchange Program) in den USA zu unterrichten. Verantwortlich für die Durch-führung des Programms ist die Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Zusammenarbeit mit der Checkpoint Charlie Stiftung.

zurück zum Seitenanfang