Hauptinhalt

Doppelqualifizierung

Im Rahmen der beruflichen Aus- und Weiterbildung gibt es Bildungsgänge und -angebote, die sowohl auf berufliche Qualifikation als auch den Erwerb der Fachhoch- bzw. der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) vorbereiten.

Wird im Anschluss eine höhere berufliche Qualifizierung angestrebt, gibt es vielfältige Weiterbildungsangebote an Fachschulen.

Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an einer (Fachhoch-) Hochschule oder Berufsakademie. Mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) steht der Weg zu Hochschulen und Universitäten im In- und Ausland offen.

Der Berufsabschluss kann auch mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) im Doppelpack erworben werden. In vier Jahren werden die praktische Ausbildung im Beruflichen Schulzentrum sowie im Aus-bildungsbetrieb und der schulische Teil am Beruflichen Gymnasium kombiniert.

Die „Duale Berufsausbildung mit Abitur Sachsen“ (DUBAS) ist derzeit in den folgenden Beruflichen Schulzentren und den genannten Ausbildungsberufen möglich:

Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik in Dresden:

  • Fachinformatikerin oder Fachinformatiker
  • IT-Systemelektronikerin oder IT-Systemelektroniker

Karl-Heine-Schule – Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig:

  • Industriemechanikerin oder Industriemechaniker
  • Zerspanungsmechanikerin oder Zerspanungsmechaniker

Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft II Chemnitz:

  • Industriekauffrau oder Industriekaufmann

Berufliches Schulzentrum für Technik „August Horch“ Zwickau:

  • Elektronikerin oder Elektroniker

Wenn Sie sowohl die Fachhochschulreife als auch einen Abschluss in einem anerkannten dualen Aus-bildungsberuf erwerben möchten, können Sie das doppelqualifizierende Bildungsangebot Fachoberschule und verkürzte duale Berufsausbildung (FOS+) wahrnehmen. Dieses setzt sich aus der zweijährigen Fachoberschule und einer sich anschließenden zwei- bzw. zweieinhalbjährigen dualen Berufsausbildung zusammen. Der fachpraktische Teil der Ausbildung in der Klassenstufe 12 der Fachoberschule wird bei dieser Möglichkeit fortgeführt. Ausbildungsinhalte der angestrebten dualen Berufsausbildung können so vorgezogen werden. Außerdem werden Teile des Präsenzunterrichtes unter Einbeziehung von E-Learning mit der zentralen sächsischen Online-Lernplattform OPAL Schule abgedeckt.

Derzeit wird FOS+ in den folgenden Beruflichen Schulzentren angeboten:

Berufliches Schulzentrum für Agrarwirtschaft und Ernährung Dresden:

  • FOS+ Grün (mit Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft)

Berufliches Schulzentrum für Gesundheit, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises „Erdmann Kircheis“ – Schulteil Oelsnitz/Erzgebirge:

  • FOS+ SHK (mit Unterstützung des Fachverbandes Sanitär Heizung Klima Sachsen und der Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Glauchau) angeboten.

Berufliches Schulzentrum für Technik „August Horch“ Zwickau:

  • FOS+ Technik (mit Unterstützung der Handwerkskammern sowie Industrie- und Handelskammern)

In den Fachbereichen Gestaltung, Sozialwesen, Technik und Wirtschaft sowie in der dreijährigen landwirtschaftlichen Fachschule kann in Verbindung mit der Fachschulausbildung eine Zusatzausbildung und Zusatzprüfung absolviert und die Fachhochschulreife erworben werden.

zurück zum Seitenanfang