1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schüleraustausch

Gegenseitige Besuche von Schülergruppen oder einzelnen Jugendlichen über Ländergrenzen hinweg bieten wertvolle Erfahrungen. Die jungen Menschen lernen die Sprache des Gastlandes kennen, wenden diese an und lernen, sich in einer fremden Kultur zurechtzufinden. Die entwickelte Sensibilität und das Verständnis für Menschen anderer Nationen trägt so auch zur Völkerverständigung bei.

Stipendienprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus für Oberschülerinnen und Oberschüler: Vierwöchiger Schulbesuch im Ausland

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus vergibt in diesem Jahr 35 Stipendien für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland. Dabei sind Schulbesuche in Frankreich, Malta, Tschechien, den USA, Kanada und in Großbritannien möglich. In Zusammenarbeit mit Experiment e.V. wird dieses Stipendienprogramm in der Zeit vom 28.09.2019 bis 26.10.2019 durchgeführt. (Die Reisedaten können für einzelne Zielländer variieren)

Das Stipendienprogramm richtet sich an Oberschülerinnen und Oberschüler, die zum Zeitpunkt der Bewerbung die Klasse 8 einer Schule im Freistaat Sachsen besuchen und zum Zeitpunkt des Schulbesuchs im Ausland ebenfalls noch schulpflichtig sind.

Damit werden Stipendien nur gewährt für Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt des Aufenthalts im Ausland die Klasse 9 einer Ober-/Mittelschule im Freistaat Sachsen besuchen.

Ehemalige SMK-Stipendiatinnen und -Stipendiaten und Schülerinnen und Schüler, die bereits im Rahmen eines anderen Programms eine Schule im Ausland besucht haben, können sich nicht bewerben. Nur in besonders begründeten Ausnahmefällen sind Bewerbungen von Gymnasiastinnen und Gymnasiasten und Schülerinnen und Schülern beruflicher Schulen ausschließlich für die Zielländer Frankreich und Tschechien möglich. Dabei ist zu beachten, dass die Teilnahme am Stipendienprogramm für Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen der Gymnasien und beruflicher Schulen auch für die Zielländer Frankreich und Tschechien nicht möglich ist.

Ziel des Programms ist, dass die Stipendiatinnen und Stipendiaten, deren Familien sich sonst den Aufenthalt an einer Schule im Gastland nicht leisten können, vier Wochen lang die Schule in einem Land besuchen, dessen Sprache sie im Unterricht erlernen. Dabei ist unerheblich, ob die Sprache als 1., 2. oder 3. Fremdsprache gelernt wird.

Weitere Voraussetzungen für die Gewährung des SMK-Stipendiums sind:

  • gute Kenntnisse in der Sprache des Gastlandes, damit dem Unterricht an der Gastschule problemlos gefolgt werden kann
  • ehrenamtliches Engagement
  • interkulturelle Neugier
  • Einreichung vollständiger Bewerbungsunterlagen einschließlich der Darstellung der Motivation für den Schulbesuch im Ausland
  • aktive Mitarbeit in den Auswahlgesprächen

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen (das Bewerbungsformular wird demnächst auf dieser Seite zur Verfügung gestellt!) sind ausschließlich in elektronischer Form bis spätestens 24. März 2019 an stipendium@smk.sachsen.de zu senden.

Die vollständig am PC ausgefüllten Bewerbungsunterlagen müssen ausgedruckt, unterschrieben und mit einem aussagekräftigen Foto versehen, eingescannt und in einer zusammenhängenden PDF-Datei an die oben genannte Mailadresse übermittelt werden. Eine Bearbeitung eingehender Bewerbungen in Papierform ist leider nicht möglich.

Nach Sichtung aller Unterlagen werden geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu Auswahlgesprächen am 29. und 30. April 2019 in das Sächsische Staatsministerium für Kultus eingeladen. Alle Bewerberinnen und Bewerber erhalten nach Abschluss dieser Auswahlgespräche eine Information, ob ihnen ein Stipendium gewährt werden kann bzw. eine Absage.

Die Vorbereitung der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgt in einem eintägigen Vorbereitungsseminar am 19.08.2019 in Dresden. Dieses Vorbereitungsseminar wird gemeinsam vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Experiment e. V. durchgeführt. Alle Stipendiatinnen und Stipendiaten sind zur Teilnahme und aktiven Mitarbeit im Vorbereitungsseminar am 19.08.2019 und einem Nachbereitungsseminar, dessen Termin noch gesondert bekannt gegeben wird, verpflichtet. Werden diese Termine versäumt, kann die Zusage zur Gewährung des Stipendiums zurückgezogen werden.

Die Unterbringung im Ausland erfolgt in Gastfamilien, die in Zusammenarbeit von Experiment e. V. und den Partnerorganisationen ausgewählt werden. Das Stipendium umfasst die Kosten der Unterbringung in der Gastfamilie, des Schulbesuchs im Ausland einschließlich notwendiger Anschaffungen von Unterrichtsmaterialien, die an der Gastschule verbindlich sind, die Flugkosten von/nach Deutschland und ins/vom Zielland, die Fahrtkosten vom Flughafen im Gastland zur/von der Gastfamilie, die Betreuung vor Ort und die notwendigen Versicherungen im Ausland. Ausgaben für den Eigenbedarf werden vom Stipendium nicht gedeckt.

Von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird ein Eigenanteil von 150 Euro erhoben, in besonderen Härtefällen kann dieser Eigenanteil in Raten gezahlt werden.

Individueller Schüleraustausch - Frankreich - Voltaire-Programm

Schülerinnen und Schüler des Freistaates Sachsen können sich für das einjährige deutsch-französische Austauschprogramm „Voltaire 2020/21“ bewerben.   

Die französischen Teilnehmer werden ab März 2020 für sechs Monate in Deutschland leben und zur Schule gehen und die deutschen Teilnehmer werden anschließend mit Beginn des französischen Schuljahres im September ebenfalls sechs Monate bis Ende Februar 2021 in Frankreich verbringen.

Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler erhalten die Chance, im Rahmen dieses halbjährigen Austausches ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern, Auslandserfahrung zu sammeln und interkulturelle Kompetenzen zu erwerben. Die wesentlichen Elemente sind der gemeinsame Schulbesuch mit dem Austauschpartner und das Leben in der Gastfamilie. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten zum Zeitpunkt der Bewerbung idealerweise in der 8. oder 9. Klasse lernen (Oberschule oder Gymnasium) und über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen, um nach kurzer Eingewöhnungszeit dem regulären Unterricht im Gastland folgen zu können (Ausnahmen für Bewerber der Klasse 10 und auch für berufsbildende Schulen möglich).

Die Vermittlungschancen deutscher Schüler sind sehr gut (höherer Bewerberanteil auf französischer Seite).
Bewerbungen sind in dreifacher Ausfertigung bis 23. Oktober 2019 über die Schulleitung (Genehmigung) im Landesamt für Schule und Bildung einzureichen. Weitere Informationen, wie z.B. Voraussetzungen zum Austausch etc., entnehmen Sie bitte den beigefügten Unterlagen.

Es wird für die zugelassenen Teilnehmer ein pauschaler Fahrtkostenzuschuss sowie ein Kulturportfolio in Höhe von 230 € für die gesamte Zeit des Auslandsaufenthaltes von Seiten des Deutsch-Französischen Jugendwerkes (DFJW) auf Antrag zur Verfügung gestellt. Das im Rahmen der DFJW-Richtlinien gewährte Stipendium wird nach Erhalt der beiden Erfahrungsberichte durch die Zentralstelle Voltaire ausgezahlt. Für das Programm fallen keine Teilnahmegebühren an.

Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter http://programme-voltaire.org  zu finden. Eine Direkteinreichung der ausgedruckten Papierversion im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, beim Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) oder beim Pädagogischen Austauschdienst ist nicht möglich.

Im Landesamt für Schule und Bildung stehen die nachfolgend genannten Ansprechpartner zur Verfügung:


Dem Bewerbungsbogen mit seinen Anlagen sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • ein Vorstellungs-/Motivationsbrief (mindestens 2 Seiten) in französischer Sprache, in dem sich die Bewerber/die Bewerberin dem zukünftigen Austauschpartner vorstellen (Auskunft über sich selbst,  Interessen, Motivation zur Teilnahme, Alltag zu Hause und in der Schule vorstellen)
  • mindestens sechs aktuelle Fotos, auf denen der Bewerber/die Bewerberin selbst sowie die Familie, Wohnung/Haus, Alltag, Freunde, Schule etc. zu sehen sind;
  • formloses Schreiben der Eltern, das an die Gasteltern gerichtet ist (Vorstellung der Familie, Zusammenleben, Vorstellung die sie mit der Teilnahme verbinden)
  • Kopien der letzten beiden Zeugnisse
  • Empfehlungsschreiben eines (ehemaligen) Lehrers, der den Bewerber/Bewerberin gut kennt.

Die Vermittlung der Austauschpartner erfolgt im Januar 2020. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden durch die Zentralstelle Voltaire (Berlin) vorbereitet. Auch während des Austausches stehen die Mitarbeiterinnen der Zentralstelle begleitend zur Verfügung. 

Marginalspalte

Bild: Sprachen

Kontakt

Liste der Referenten für interkulturelle Bildung und Erziehung im Sächsischen Landesamt für Schule und Bildung

VOLTAIRE-Programm

Bild: Voltaire

Programmbeschreibung

Deutsch-Französisches Jugendwerk

Bild: DFJW

Feiern Sie mit uns den Deutsch-Französischen Tag!

Schulpartner finden

Bild: Partnerschulnetz

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus