1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bildungsberichte

Die Bildungsberichterstattung in Sachsen hat die Aufgabe, datengestützte Informationen über

  • Rahmenbedingungen,
  • Verlaufsmerkmale,
  • Ergebnisse und Erträge von Bildungsprozessen sowohl für die Bildungspolitik und Bildungsverwaltung als auch für die Öffentlichkeit

bereitzustellen. Mit den Bildungsberichten wird Rechenschaft über den Stand der Qualitätssicherung im sächsischen Bildungswesen abgelegt und damit werden Impulse für dessen Steuerung und Qualitätsentwicklung gegeben.

Kern der sächsischen Bildungsberichterstattung ist eine überschaubare Anzahl von statistischen Kennziffern (Indikatoren). Sie werden so aufbereitet, dass Vergleiche nach einzelnen Regionen (Schulaufsichtsbereiche, Landkreise und Kreisfreie Städte), nach individuellen Merkmalen (z. B. Schulart, Geschlecht), mit anderen Bundesländern sowie im Zeitverlauf möglich sind.

Bildung in Sachsen im Spiegel der Nationalen Bildungsberichterstattung 2018

Der Freistaat Sachsen ist im Bildungsbereich gut aufgestellt. Das geht aus einem Bericht des Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation (DIPF) zur Bildungssituation in Sachsen hervor. Im Bundesvergleich sprechen dafür zum Beispiel die geringe soziale Polarisierung im Bildungswesen und ein hohes Kompetenzniveau der Kinder und Jugendlichen.

Zugleich steht Sachsen vor drängenden Herausforderungen, die sich zum Beispiel durch den großen Personalbedarf im pädagogischen Bereich sowie den besonders hohen Anteil der Schulabgängerinnen und -abgänger ohne Hauptschulabschluss ergeben.

Links zu den Details der Ergebnisse des Bildungsberichts sowie zum Beitrag im SMK-Blog finden Sie in der rechten Spalte dieser Seite.

Historie

Während der erste sächsische Bildungsbericht »Schule in Sachsen 2008« ausschließlich den schulischen Bereich betrachtete, geht der zweite Bildungsbericht »Bildung in Sachsen 2013« darüber hinaus.

Ausgehend von der Leitidee »Bildung im Lebenslauf« wird über verschiedene Bildungsbereiche  - von der frühkindlichen Bildung über die allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen bis zum Übergang zu den Hochschulen und zur Weiterbildung im Erwachsenenalter - berichtet.