1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Digitale Schulen

Bild: http://www.digitalpakt.sachsen.de

Richtlinie Digitale Schulen / DigitalPakt Schule

Der Freistaat Sachsen fördert über die Richtlinie Digitale Schulen die Erstellung und Verbesserung der digitalen Infrastruktur in Schulen. Hierzu gehören insbesondere die strukturierte Datenvernetzung der Schule einschließlich WLAN, Präsentations- und Interaktionstechnik wie digitale Displays, interaktive Tafeln und weitere Endgeräte wie etwa Tablets und Notebooks.

Für jeden Schulträger im Freistaat Sachsen steht ein Schulträgerbudget zur Verfügung. Dieses ist in Anlage 2 der Richtlinie Digitale Schulen aufgeführt. Die Schulträgerbudgets sind bis zum 30. Juni 2020 mit konkreten Fördermittelanträgen zu untersetzen.

Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Anträge werden im elektronischen Förderportal der SAB gestellt. Diese hat Informationen zum Antragsverfahren und den erforderlichen Unterlagen auf folgender Internetseite zusammengestellt.

Im Rahmen der Regionalkonferenzen informiert das Staatsministerium für Kultus im Juni 2019 über die Rahmenbedingungen der Förderung aus der RL Digitale Schulen. Schulträger und Schulleitungen werden hierzu gesondert eingeladen.

Unterstützung und Beratung für Schulleitungen

Die pädagogischen Zielstellungen sind die Voraussetzung für die Planung der digitalen Infrastruktur einer Schule. Auf der Grundlage des schulischen Medienbildungskonzepts kann durch den Schulträger der Medienentwicklungsplan für die technische Ausstattung gemeinsam mit der Schule erarbeitet werden.

Zur Erleichterung des Planungsprozesses wird die "Empfehlung zur Entwicklung von schulischen Medienbildungskonzepten" zur Verfügung gestellt und permanent weiterentwickelt.

Zur Erstellung von Medienbildungskonzepten und dem zugrundeliegenden Schulentwicklungsprozess berät das Landesamt für Schule und Bildung (LaSuB). Dokumente sowie entsprechende Ansprechpartner finden Sie hier:

Weitergehende Unterstützung für Schulträger

Infrastruktur und Ausstattung richten sich nach den pädagogischen Anforderungen zur Erfüllung der überfachlichen und der fachlichen Erziehungs- und Bildungsziele der Lehrpläne (Technik folgt der Pädagogik).  Das Staatsministerium für Kultus und die Kommunalen Spitzenverbände haben eine gemeinsame Orientierungshilfe zur grundlegenden Digitalinfrastruktur an Schulen 2019 – 2021 abgestimmt. Diese ermöglicht unterschiedliche Nutzungsszenarien.

Die Breitbandförderung ist nicht Bestandteil der Richtlinie Digitale Schulen. Ansprechpartner bei Fragen zur Breitbandförderung ist das Breitbandkompetenzzentrum Sachsen:

Hinweis gemäß § 44a SäHO:

Die Mittel der Richtlinie Digitale Schulen werden auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes sowie aus Bundesmitteln zur Verfügung gestellt.

 

Marginalspalte

Ansprechpartner

im Zusammenhang mit einer Förderung nach der RL Digitale Schulen

Herr Thomas Hockert

Referat 21 Schulhausbauförderung, Kindertagesstättenbau, EFRE, ESF

im Zusammenhang mit fachlichen Aspekten der Medienbildung und Digitalisierung in Schulen

Herr Martin Arndt

Referat 32: Digitalisierung und Medienbildung

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus