Hauptinhalt

PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale

Grundschüler der Hortgruppe der Kindertagesstätte »Zwergenland« bei der Vorstellung ihres Denkmals zum Tag des offenen Denkmals im Schloss Hubertusburg Wermsdorf
Grundschüler der Hortgruppe der Kindertagesstätte »Zwergenland« bei der Vorstellung ihres Denkmals zum Tag des offenen Denkmals im Schloss Hubertusburg Wermsdorf  © Landesamt für Denkmalpflege Sachsen Fotografie Wolfgang Junius


Was verbirgt sich hinter PEGASUS und was sind seine Ziele?

  • PEGASUS ist Unterricht am Denkmal, mit dem Denkmal und für das Denkmal.
  • PEGASUS motiviert seit 1995 Schülerinnen und Schüler aus ganz Sachsen, sich aktiv mit einem Denkmal auseinanderzusetzen.
  • Bei PEGASUS steht interdisziplinäres, schulart- und standortübergreifendes sowie projektorientiertes Lernen im Mittelpunkt.
  • PEGASUS bringt Kindern und Jugendlichen die spannende Geschichte der sächsischen Denkmale näher – innerhalb des Unterrichtes, außerunterrichtlich oder in organisatorischen Mischformen an außerschulischen Lernorten.

Für das Programm werden Projektideen gesucht, die ab dem Schuljahr 2021/22 umgesetzt werden.

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich Klassen, Kurse und Lerngruppen aller Schularten.

Mit den Prämien soll die Umsetzung der Projektidee unterstützt werden.

Welche Prämien werden vergeben?

  • Der Freistaat Sachsen prämiert 15 Projektideen mit jeweils 500 Euro.
  • Die Landeshauptstadt Dresden prämiert bis zu drei weitere Projektideen mit Bezug zu einem Dresdner Denkmal mit jeweils 500 Euro.
  • Für eine Projektidee zum Thema »Welterbe in Sachsen« wird ein Sonderpreis in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt.
zurück zum Seitenanfang