1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Sprachenförderung

Sprache dient nicht nur als Kommunikationsmittel, sie verbindet Kulturen und stellt einen Schlüssel zum Einstieg in das Berufsleben dar.

Ergebnisse der Spracherwerbsforschung belegen, dass Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, langfristig sprachlich wendiger sind. Außerdem sind sie beim Denken leistungsfähiger und toleranter gegenüber anderen Kulturen. Deshalb ist es wichtig, möglichst früh mit der Sprachförderung zu beginnen.

Jahr der französischen Sprache und frankophonen Kultur

Frankreich ist 2017 das Ehrengastland der Frankfurter Buchmesse (11.-15.10.2017). Aus diesem Anlass wird in Deutschland ein „Jahr der  der französischen Sprache und frankophonen Kultur“ ausgerufen.

Auch im Freistaat Sachsen wird die Durchführung eines solchen Jahres begrüßt, um die deutsch-französische Zusammenarbeit in einem vereinten Europa zu fördern.

Die sächsischen Schulen werden gebeten, sich  gemeinsam  mit ihren französischen Partnerschulen, den französischen Freiwilligendienstlern, den Voltaire- und Brigitte-Sauzay-Schülern, den Fremdsprachenassistenten sowie den Austauschlehrern an dem „Jahr der französischen Sprache und frankophonen Kultur“ zu beteiligen.

Marginalspalte

Bild: Sprachen

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus