1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Bewertungsgrundlagen

Auf welcher Grundlage wird Schulqualität gemessen?

Zur Beurteilung der Schulqualität werden die sechs Bereiche Ergebnisse, Lehren und Lernen, Schulkultur, Entwicklung der Professionalität, Management und Führung sowie Kooperation betrachtet. Dabei dient die für alle Schulen verbindliche Kriterienbeschreibung »Schulische Qualität im Freistaat Sachsen« als Bezugsrahmen (PDF-Dokument zum Download: siehe Marginalspalte). Die verschiedenen Qualitätsbereiche sind in Qualitätsmerkmale unterteilt, die eine Ordnungsfunktion für die Qualitätskriterien einnehmen. Die Qualitätskriterien beschreiben schließlich inhaltlich konkret, was schulische Qualität auf der Prozess- und Ergebnisebene kennzeichnet. Sie  sind in messbare Indikatoren überführt worden, deren Ausprägungen während des Schulbesuchsverfahrens festgestellt werden.

Rahmenmodell schulischer Qualität

Rahmenmodell schulischer Qualität

Marginalspalte

Kontakt

Dr. Patricia Liebscher-Schebiella

  • PostanschriftPostanschrift:

    Dresdner Straße 78 c

    01445 Radebeul

  • Telefon(0351) 8324-319
  • KontaktformularVerweisE-Mail-Formular
© Sächsisches Staatsministerium für Kultus