1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Vorbereitungsklassen mit berufspraktischen Aspekten

Für Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund werden Vorbereitungsklassen mit berufspraktischen Aspekten eingerichtet, die auf die Aufnahme einer Berufsausbildung oder den Erwerb eines höheren Bildungsabschlusses (z.B. am Beruflichen Gymnasium oder der Fachoberschule) sprachlich vorbereiten. Im Rahmen der Vorbereitungsklasse nehmen die Schüler entsprechend der individuell angestrebten künftigen beruflichen Ausbildung für zwei Monate am Regelunterricht einer berufsbildenden Schule teil.

An welchen Beruflichen Schulzentren in Sachsen Vorbereitungsklassen eingerichtet sind, erfahren Sie bei der für Ihre Region zuständigen Regionalstelle der Sächsischen Bildungsagentur. Dort werden Sie auch individuell zu Bildungswegen in Sachsen beraten.

Marginalspalte

Bild: Themenillustration Berufsbildende Schulen

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus