1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Schulstatistik

Die amtliche Schulstatistik

Das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen erhebt jährlich zu Beginn eines Schuljahres Daten über die Anzahl der Schüler, Lehrpersonen, der Schulabsolventen sowie über die Unterrichtsstruktur an allen öffentlichen Schulen, sowie allen Schulen in freier Trägerschaft.

Diese umfangreiche amtliche Schulstatistik ist als zuverlässige und wichtige Planungsgrundlage für den Freistaat und für politische Entscheidungen, wirtschaftliches Handeln und wissenschaftliches Arbeiten unverzichtbar.

Schülerzahlen steigen in Sachsen deutlicher als erwartet

Gesamtschülerzahlen an öffentlichen Schulen im Freistaat Sachsen bis 2030

Gesamtschülerzahlen an öffentlichen Schulen im Freistaat Sachsen bis 2030

In Sachsen wird es in den kommenden Jahren deutlich mehr Schüler an den öffentlichen Schulen geben, als bisher vorausgesagt. Das geht aus einer neuen Schülerzahlvorausberechnung hervor, die das Kultusministerium beim Statistischen Landesamt in Auftrag gegeben hat. Grundlage für die Prognose ist die kürzlich veröffentlichte 6. Regionalisierte Bevölkerungsvorausberechnung. Hauptursachen für die wachsenden Schülerzahlen sind eine anhaltend hohe Geburtenrate in Sachsen, ein positiver Wanderungssaldo sowie eine erhöhte Zuwanderung.

Das Statistische Landesamt in Kamenz hat die Entwicklung der Schülerzahlen in zwei Varianten vorausberechnet. In einer Minimalvariante (untere Variante), die von einer moderaten Zuwanderung ausgeht, steigt die Zahl der Schüler im nächsten Schuljahr auf rund 396.600. Das sind 6.700 Schüler mehr als das Statistische Landesamt im Jahr 2010 noch vorausberechnet hatte. Bis zum Schuljahr 2019/2020 steigt die Schülerzahl auf 412.000. Die ältere Prognose ging noch von 393.200 Schülern aus. Damit werden im Schuljahr 2019/2020 bis zu rund 18.800 Schüler mehr erwartet als bisher angenommen.

In einer Maximalvariante (obere Variante), die von einer deutlich höheren Zuwanderung ausgeht, fallen die Schülerzahlen noch höher aus. Danach steigen die Schülerzahlen zum Schuljahr 2016/2017 auf 404.600. Im Schuljahr 2019/2020 geht diese Prognose von 436.900 Schülern aus. Das sind 43.700 Schüler mehr als noch vor sechs Jahren vorausgesagt.

Beide Varianten gehen auch in den darauffolgenden Jahren von steigenden Schülerzahlen aus. Der unteren Variante zufolge nehmen die Schülerzahlen bis zum Schuljahr 2026/2027 auf 429.200 zu. Danach sinkt die Zahl der Schüler wieder. In der oberen Variante wird der Höhepunkt bei den Schülerzahlen mit 456.500 Schülern ein Jahr später erwartet. Danach nehmen auch in dieser Vorausberechnung die Schülerzahlen wieder ab.

Auf Grundlage der neuen Schülerzahlvorausberechnung erstellt das Kultusministerium das Lehrerpersonalentwicklungskonzept 2020, in dem die künftigen Lehrerbedarfe abgebildet sind.

Marginalspalte

Bild: Statistik

Statistisches Landesamt

Statistische Angaben zu Schulen, Schülern und Lehrern

Bild:

Schulen in öffentlicher Trägerschaft

Schulen in freier Trägerschaft

Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus