1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

(6) Mittelsachsen-Erzgebirge

 

Wir hören das Gras wachsen
Entdeckendes Lernen in der Natur

Was machen Dreijährige im Sinfoniekonzert? Keineswegs quengeln oder aufspringen und rumlaufen - sie sitzen mit offenen Mündern da, starren auf die Bühne und lauschen gebannt der Musik. Das ist eine der erstaunlichsten Erkenntnisse, die die Mitarbeiter der Musikschule Erzgebirge-Mittelsachsen bei dem Projekt „Wir hören das Gras wachsen – Entdeckendes Lernen in der Natur” gemacht haben.

Um klar zu machen, wie aus dem Klang einzelner Instrumente ein Sinfoniekonzert wird, sind Musiker der Musikschule vor einem gemeinsamen Konzertbesuch in die Kita gegangen und haben dort an unterschiedlichen Terminen einzelne Instrumentengruppen wie Streicher, Blechbläser und Flöten vorgestellt. Außerdem haben die Kinder aus Naturmaterialien selbst Instrumente gefertigt. 

Durch die Verknüpfung der Konzerte am Wochenende mit der musikalischen Früherziehung in der Kita wurden Kinder und Familien aller sozialen Schichten zum Konzertbesuch angeregt. Beides wird auch nach Programmende fortgeführt. Zum Gelingen der Kooperation aller drei Partner hat u. a. beigetragen, dass bereits zu Beginn der Projektlaufzeit Termine für regelmäßige Koordinierungstreffen festgelegt wurden, die auch in Phasen starker Arbeitsbelastung Bestand hatten. Der Austausch hat alle Beteiligten befruchtet und motiviert.

Marginalspalte

Bild: Kultur(t)räume - Frühkindliche Bildung kreativ.

Kontakt

Evangelische Grundschule Schneeberg

Kindertagesstätte "Am Drachenkopf"

Kreismusikschule Erzgebirgskreis

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus