1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Unterstützung des schulischen Qualitätsmanagements - »ESF-QM-Projekte«

Projektslogan »QM-Projekte«

Projektslogan »QM-Projekte«

Die Bildungsstudien der letzten Jahre zeigen, wie leistungsfähig das sächsische Schulsystem ist und dass die Lehrkräfte eine hervorragende Arbeit leisten. Dennoch gibt es auch an Sachsens Schulen weiterhin Handlungsbedarf, um insbesondere die Anzahl der Klassenwiederholungen und der Schüler ohne Bildungsabschluss weiter zu verringern.

Ziel der »ESF-QM-Projekte«

Die Sächsische Bildungsagentur leitet zwei mehrjährige Projekte zur »Unterstützung des schulischen Qualitätsmanagements an öffentlichen Schulen«, kurz »ESF-QM-Projekte«. Schulleitungen und Lehrkräfte der Projektschulen werden gestärkt, durch innerschulische Prozesse des Qualitätsmanagements die Unterrichtsqualität zu erhöhen.

Ziel der »ESF-QM-Projekte« ist es, durch schulisches Qualitätsmanagement die systematische Unterrichtsentwicklung voranzubringen und somit Schülerleistungen zu verbessern.  Durch interne Evaluation sollen Lehr- und Lernprozesse kontinuierlich verbessert werden. Es gilt, Strategien zu entwickeln, geeignete Maßnahmen zu finden, zu implementieren und erneut auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen.

Die »ESF-QM-Projekte« möchten einen Beitrag leisten, Schulen im Qualitätsmanagement zu stärken, im Sinne einer »Hilfe zur Selbsthilfe«.

Die teilnehmenden Schulen erhalten intensive Unterstützung bei der Umsetzung schuleigener Prozesse zur weiteren Optimierung der Qualität in Schule und Unterricht sowie zum Aufbau und zur Weiterentwicklung entsprechender Arbeitsstrukturen ihrer Einrichtung.

Projektdurchführung

In den beteiligten Projektschulen engagiert sich jeweils ein Lehrerteam (»Q-Team«) für die Qualitätsüberprüfung und Qualitätsverbesserung mit dem Ziel, die Lernwirksamkeit des Unterrichts systematisch zu optimieren und damit die Lernergebnisse der Fünft- bis Zwölftklässler zu verbessern. Dies soll die Anzahl der Schüler ohne Abschluss weiter verringernt und diejenigen noch besser unterstützen, die trotz Bemühungen Lernschwierigkeiten haben.

Für diese neue Aufgabe der prozessorientierten Arbeit wurden die »Q-Teams« zu Projektbeginn projektbezogen qualifiziert. In der 40stündigen Qualifizierung entwickelten sie auch das Grundgerüst für einen schulspezifischen »Qualitätsplan«. In den Schulen wird dieser systematisch weiterentwickelt. Kontinuierliche Qualitätsentwicklung wird somit zum festen Bestandteil der schulischen Arbeit.

Sowohl für die Teilnahme an der Qualifizierung als auch für die Umsetzung des Qualitätsmanagements an der Schule erhalten die »Q-Teams« insgesamt 20 (»ESF-QM 1«) bzw. 26 (»ESF-QM 2«) »ESF-Verrechnungsstunden«. Zusätzlich sind projektgebundene Sach- und Reisekosten und Dozentenkosten förderfähig. Für die Leiter der »Q-Teams« wurden regionale Netzwerke zum Erfahrungsaustausch eingerichtet.

 

Die »ESF-QM-Projekte« zur Unterstützung des schulischen Qualitätsmanagements« werden als jeweils eigenständige Projekte »ESF-QM 1« (an öffentlichen allgemein bildenden Schulen) und »ESF-QM 2« (an öffentlichen berufsbildenden Schulen) durchgeführt.

Unterstützung und Vorteile für die beteiligten Schulen

  • Entwickeln eines gemeinsamen Verständnisses und Verantwortungsbewusstseins für die systematische Unterrichtsentwicklung mit dem Ziel verbesserter Lernleistungen der Schüler sowie einer Erhöhung der Anzahl erfolgreicher Bildungsabschlüsse
  • kontinuierliche Unterstützung beim Aufbau bzw. der Weiterentwicklung von effizienten Arbeitsstrukturen und bei der Erarbeitung eines schulspezifischen Konzeptes für die Qualitätsarbeit der Schule
  • Verstärken der Teamarbeit an der Schule
  • projektbegleitende Qualifizierung von Lehrkräften zur Weiterentwicklung der Professionalität
  • Unterstützung beim Umgang mit Evaluationsergebnissen
  • Erweiterung der eigenen Handlungsmöglichkeiten und Gestaltungsspielräume als Schule beim Finden von wirksamen Maßnahmen
  • Erfahrungszuwachs durch Mitwirkung in regionalen Netzwerken der Projektschulen
  • höhere Zufriedenheit von Schülern, Eltern, Außenpartnern sowie damit einhergehend höhere Arbeitszufriedenheit von Lehrkräften
  • gesteigerte Außenwirkung gegenüber Eltern, Partnern und Schülern: Wir tun etwas!

Marginalspalte

Bild: Logo_Schulisches Qualitaetsmanagement

Dokumente zu den Projekten

Kurzbeschreibung ESF-QM-Projekte

Projektschulen ESF-QM 1

Projektschulen ESF-QM 2

Projektstruktur ESF-QM 1

Projektstruktur ESF-QM 2

SBA_Regionalkoordinatoren

Allgemeiner Hinweis

Bild: Europa foerdert Sachsen_Europaeische Union_Europaeischer Sozialfonds ESF

Die Projekte wurden gefördert durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Sachsen.

Wo gibt es weitere Informationen?

Beim Projektträger, der Sächsischen Bildungsagentur:

Landeskoordinatorin ESF-QM-Projekte Frau Kretschko-Ulbrich

  • PostanschriftPostanschrift:
    Großenhainer Straße 92
    01127 Dresden
  • Telefon(0351) 8 43 94 39
  • KontaktformularVerweisE-Mail-Formular

E-Mail-Anfrage an das SMK

Sachsen braucht junge Lehrer

Bild:

Das Tätigwerden von vorhandenen Lehrern im ESF-Rahmen macht Ersatzeinstellungen von jungen Lehrkräften in Sachsen notwendig.

© Sächsisches Staatsministerium für Kultus